Travels Trio

 

22. Januar 2016

Travels Trio

 

 

Ort

Zeit

Eintritt

 

Jazzkeller im Zecher

20.00 Uhr

Erwachsene € 15,00

Jugendliche bis 26 Jahre € 6,00

Mitglieder € 12,00

 

 

Gesang – Vibraphon – Gitarre:

 

in dieser außergewöhnlichen Besetzung präsentiert sich die brandneue international besetzte Formation um Jazzsängerin Veronika Zunhammer, den italienischen Vibraphonisten Marco Pacassoni und den Jazzgitarristen Michael Vochezer.

 

Lyrisch verträumt, rhythmisch verwoben, groovend mitreißend - Der Klang von Vibraphon und Gitarre ist wie für einander geschaffen und legt einen wunderbaren Teppich für die ausdrucksstarke Stimme von Veronika Zunhammer.

 

Im Mai 2015 erschien die Debut CD: mit dem Album „Departure“ bricht das Trio „Travels“ zu einer gemeinsamen musikalischen Reise auf, auf der sie sich mal in der weiten Landschaft der USA, auf der Copacabana in Rio de Janeiro, mal im französischen Strassencafe in Paris und dann wieder in Ihrer Heimat - Marco Pacassoni aus Italien, Veronika Zunhammer und Michael Vochezer aus Bayern - wiederfinden. So vielfältig sind die Einflüsse und musikalischen Wurzeln, die alle drei Musiker in ihren Kompositionen auf dieser CD verarbeitet haben. So erklingen mal treibende Samba-Rhythmen, ein französischer Musette-Walzer oder eine Singer-Songwriter-Ballade mit bayerischem Text.

 

Veronika Zunhammer studierte Jazz-Gesang an der Münchener Musikhochschule und Komposition an der Hochschule für Musik in Basel und steht mit verschiedenen Jazz-Ensembles und Big Bands (NDR Big Band, Christian Elsässer Jazz Orchestra) regelmäßig auf Bühnen im In- und Ausland.

Michael Vochezer und Marco Pacassoni lernten sich während ihres Studiums im Ensemble des Ausnahmevibraphonisten Victor Mendoza am Berklee College of Music in Boston kennen. Die beiden verbindet seither eine enge Freundschaft und eine langjährige musikalische Zusammenarbeit. Marco Pacassoni ist ein international gefragter Vibraphonist, der schon mit Weltstars wie Michel Camilo, Alex Acuna oder Horacio „El Negro“ Herdandez die Bühne teilte.